Les Stes Maries de la Mer

Der Ort ist bekannt für die jährliche Zigeunerwallfahrt zur Schwarzen Sara. Sara war der Legende nach die ägyptische Dienerin der Schwester des Lazarus (genau, der aus der Bibel).

Sara gelangte in einer kleinen Reisegesellschaft mit Anhängern des totes Jesus - darunter seine Tante Maria und Maria Magdalena --> die heiligen Marien des Ortsnamens - in die Provence.

Im Mittelalter entwickelte sich um sie ein Kult, der heute seinen Höhepunkt in der großen Wallfahrt hat.

Stes-Maries ist ziemlich überfüllt. Aber trotzdem haben einige Ecken des Ortes durchaus Charme.

So ist ein Besuch auf dem Dach der Wehrkirche mit ihren Zinnen und anderen Verteidigungsanlagen absolut zu empfehlen. Wegen der Architektur und des Ausblicks über die Umgebung ist dieser Besuch seinen Eintritt wert.

Ein Gegenpol zum oft kitchigen Tourismusbetrieb ist auch die Bar des Poeten. Ein freundlicher (nicht Englisch sprechender) Patron serviert hier auch vielen Einheimischen ihren Pastis.

Arne Möller © 1999-2018

Die Verwendung von Texten oder Bildern ohne Zustimmung ist untersagt.

Flamingos_am_Stadtrand.jpg
Kirche.jpg
Kirchendach_3.jpg
Kirchendach_4.jpg
Bar_des_Poeten.jpg
Zinnen.jpg
Thumbs.db
Kirchendach_2.jpg